Beitragsbemessungsgrenze

Folgende Mail kam gestern über den Echo Verteiler. Das Ganze wirkt zwar recht unspektakulär, kann aber nach meiner Erfahrung ein massiver Stolperstein für Leute sein, die ein anderes Lebens- und Arbeitsmodell als das eines Angestellten haben. Was ich von diesen Petitionen halte ist mir noch nicht so recht klar. Das Thema finde ich aber sehr wichtig. Also hier die Mail:

Liebe KollegInnen, Freunde und Selbständige,

im Deutschen Bundestag wurde jüngst eine Petition eingereicht,
die sich gegen die so genannte Beitragsbemessungsgrenze der
Krankenkassen richtet.

Diese Grenze unterstellt Selbständigen ein fiktives Einkommen, dessen
Höhe sie oft gar nicht erreichen.

Dagegen richtet sich die Petition, die ihr hier unterstützen könnt
(noch bis zum 23. Dezember mitzeichnen)

Dazu zuerst auf der Internetseite des Deutschen Bundestages
registrieren (https://epetitionen.bundestag.de)
dann den link in der erhaltenen E-Mail bestätigen und dann auf
folgenden link gehen:

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;%20petition=7923

beste Grüße & schöne Feiertage, Ann-Kathrin

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: