Orte, die es nicht mehr gibt IV

Die Galerie Eberhard in der Großen Rainstraße, Hamburg.

Ende der 80er wohnte ich in der großen Rainstr. im damals noch nicht durchsanierten Ottensen. Irgentwann eröffnete gegenüber eine Galerie. An der Fassade ein recht prätentiöser Spruch (auf den ich leider nicht komme – hatte irgentwas mit Angst zu tun) und Portrait nebst Name des Betreibers: Eberhard. Fortan konnte man Eberhard durch das Schaufenster in seiner Galerie sitzen sehen. Leider war er dabei immer allein. Es kam, wie es kommen musste: Nach einer Weile war die Galerie wieder verschwunden. Immerhin aber haben Portrait und Name 25 Jahre als unfreiwillige Streetart durchgehalten.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: