Archive for Technik

Fan of Death

Posted in Technik with tags , , , , , on January 23, 2009 by fuhlbruegge

oder sollte ich sagen Claw of Life. Seit gestern funktioniert mein I-Book nur noch wenn es mit einer Schraubzwinge an den Tisch fixiert wird. Man ist geneigt darüber zu sinnieren, ob die allzu mobile Lebensweise es zu einem so radikalem Schritt getrieben hat. Tatsächlich handelt es sich um eine schlechte Lötstelle auf dem Logicboard, die buchstäblich schon 10.000de I-Books in den Tod getrieben hat. Apple hat das nie anerkannt, aber unter der Hand einige Besitzer entschädigt. Nun habe ich dieses Gerät schon eine Weile und es hat ein hartes Leben geführt. Unter anderem ist es in Paris in einer Pfütze gelandet und mein Sohn hat es als etwas ähnliches wie ein Surfbrett benutzt. Trotzdem hinterlässt es kein gutes Gefühl, dass ich mit meinen beiden Macs in den letzten 2 Jahren schon so viele Defekte hatte, wie mit 5 Geräten in 15 Jahren davor zusammengenommen.dsc00699

Advertisements

hysterisches Kichern

Posted in Uncategorized with tags , , , on August 9, 2008 by fuhlbruegge

Auf http://www.myspace.com/vocaloidsweetann kann man Ann besuchen. Sie ist eine talentierte Nachwuchssängerin. Am besten gefällt mir ihre Version von Waterloo. Nebenbei ist sie auch das erste Kaufprogramm von dem man sich seine Tracks besingen lassen kann. Mann muss ein bischen genauer hinhören um den Irrwitz zu erfassen – es lohnt sich aber. In nicht allzu ferner Zukunft wir auch das funktionieren.

Konkret interessanter ist, dass die Entwickler von Melodyne jetzt meinen einen gesampelten Akkord in seine Töne zerlegen zu können. Wenn das erstmal richtig funktioniert, wird uns das eine ganze Menge schlechte Musik bescheren (und natürlich ein bischen sehr gute).  Mich interessiert daran, dass – wenn man die Sache theoretisch zu Ende denkt – Klang so etwas wie Public Domain wird. Das hinterlässt bei mir gemischte Gefühle. Ich sehe sie schon in den Werbeagenturen sitzen: “Wir brauchen da so ein bischen was jazziges, du weisst schon Miles Davis, mit einem Sprengsel 80er Noise. Dazu die Melodie von dem Hit neulich, aber natürlich etwas abgewandelt, damit man uns nicht verklagen kann.” Andererseits kann ich es nicht abwarten damit rumzuspielen.